healthy-fast-food

Warum Fertiggerichte und schnelles Essen nicht schlecht sein MÜSSEN!

#gamechanger aus dem Kühlregal?

Wenn du wenig Zeit hast, ist das Kochen vielleicht nicht immer die erste Wahl. Deshalb haben wir unsere 10-Minuten-Mahlzeiten ausgepackt und vor dir ausgebreitet, für superschnelle Abendessen. Kein klassisches Fast Food, sondern richtiges Essen!

Da wir aber so besessene Bio-Zutaten-Liebhaber sind, wissen wir, dass es immer Raum für Verbesserungen gibt. Deshalb haben das Feedback unserer Trainer und Ernährungscoaches und freuen uns, euch mitteilen zu können, dass wir unsere 10-Minuten-Rezepte besser denn je gemacht haben! Mit gesunden Zutaten zum optimalen Ergebnis und Erfolg!

Hier sind 3 unserer neuen Lieblings Fertigessen zum selber nachkochen oder im Supermarkt entdecken…

1. Idee: Chicken & Mushroom Biryani aus 3 Komponenten

Verbessere diese Woche dein Essen zum Mitnehmen mit einer gesunden Variante eines indischen Klassikers. Mit einer neuen und verbesserten gerösteten Knoblauchzehen bekommst du einen reichhaltigen, langsam gekochten Geschmack in nur wenigen Minuten.

Für einen gesunden Twist wird Bio Basmati-Reis, Naturjoghurt und frischen Babyspinat hinzugefügt. Kombiniere es mit fertig gewürfeltem Hähnchenfleisch, um die Zubereitung zu vereinfachen und du hast ein schnelles, gesundes Curry, das deinem Lieblingscurryhaus in Sachen Geschmack in nichts nachsteht!

2. Sushi aus dem Supermarkt-Kühlregal

Sushi aus dem Supermarkt muss nicht zwingend schlecht sein. Vor allen Dingen nicht für deine Muskeln und deine Gesundheit. Achte drauf, dass du eine Marke wählst, der du vertraust und die du schon von anderen Lebensmitteln kennst.

Achte auch darauf, dass es sich um frischen Fisch und guten Reis handelt – greife hier lieber zum teureren Produkt, welches vielleicht einen Euro mehr kostet.

Sushi ist Nährstoff-technisch eine absolute Bombe! Kaum Fett, gute Kohlehydrate durch den Reis und gesunde Fette durch frischen Fisch. Aber wie schmeckt Sushi aus dem Supermarkt? Carsten aus unserem Team hat den Test in 3 Supermärkten gemacht – bei allen dasselbe Ergebnis:

“Es gibt diese Tage im Supermarkt, an denen man einfach mal andere Sachen probieren kann, als die üblichen Sachen dort und sie bereiten einige Snacks aus anderen Kulturen zu.

Es gab in meinem lokalen Feinkostladen schon oft italienische Sachen und auch spanische, und es war ziemlich überraschend, als sie die Tage der japanischen Küche hatten und ich dort frisch zubereites Sushi sah, welches dann in Plastik verpackt wurde.

Um ehrlich zu sein, habe ich lange überlegt, ob ich das Sushi dort probieren soll oder nicht, denn es war natürlich nicht das “perfekte” Sushi, das in Sushi-Restaurants und ähnlichen Orten zubereitet wird, aber bis ich Sushi an anderen Orten probiert habe, würde ich es hier mal im Supermarkt probieren.

Das Sushi im Supermarkt hatte definitiv mehr Reis als Fisch, war aber trotzdem sehr lecker und der Preis war auch in Ordnung, sodass es sich lohnte, es zu probieren – und es wieder zu kaufen. Die Soja-Sauce, die Wasabi-Creme und der eingelegte Ingwer waren ebenfalls top!”

Und nun kommt hier noch von mir eine echte ausgewogene Bombe – ein Gericht nur für deine Gains und deinen Fortschritt:

3. Rezept: chinesisches Schweinefleisch & Grüne Bohnen mit Bio Basmati-Reis

Dieses authentische chinesische Gericht ist die perfekte Art, das chinesische Neujahr zu feiern – es enthält etwa 400 Kilo-Kalorien.

  • Fett: 15g
  • Kohlenhydrate: 48g
  • Ballaststoffe: 6g
  • Eiweiß: 20g

Zutaten:

  • 100g Bio Basmati Reis
  • 200 g grüne Bohnen – geputzt und halbiert
  • 1 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 140 g Schweinehackfleisch
  • 4 Teelöffel dunkle Sojasauce
  • 2 Teelöffel Reiswein
  • 1 Teelöffel Streuzucker
  • ¼ Teelöffel Sichuan-Pfeffer – leicht zerdrückt
  • 1 rote Chilischote – halbiert und in Scheiben geschnitten
  • 4 fette Knoblauchzehen – fein gehackt
  • 1 kleine Knolle Ingwer – fein gehackt
  • 3 Frühlingszwiebeln – 2 fein gehackt, 1 in Scheiben geschnitten für die Garnitur
  • 2 Teelöffel Sesamöl

Zubereitung:

  1. Kochen Sie den Bio Basmati Reis nach Packungsanleitung, während Sie die Bohnen vier Minuten lang kochen.
  2. Unter kaltem Wasser abgießen, trocken tupfen und beiseite stellen.
  3. In der Zwischenzeit 1/2 Esslöffel Öl in einem großen Wok bei starker Hitze erhitzen und das Schweinefleisch hinzufügen.
  4. Einige Minuten anbraten, dann die Hälfte des Soja, Reisweins und Zuckers einrühren.
  5. Weitere 30 Sekunden kochen, dann zum Ruhen auf einen Teller geben.
  6. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und Paprika, Chili, Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln hinzufügen.
  7. Zwei Minuten braten, dann die Bohnen hinzufügen.
  8. Die Bohnen durchwärmen lassen, dann das Hackfleisch hinzufügen und weitere zwei Minuten braten.
  9. Den Rest des Soja- und Sesamöls einrühren.
  10. Mit den Frühlingszwiebeln bestreuen und mit dem Reis servieren.

Und da hast du sie: Drei leckere, einfache und schnelle Gerichte, die dir Zeit sparen, wenn dein Magen knurrt. Du findest unsere leckeren Rezepte ab sofort regelmäßig hier im Blog – oder schau dir unsere Blog-Themen Fitness, Ernährung & Lifestyle doch mal in Ruhe an. Bis Bald!

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.