Biohacking zur Verbesserung der Gehirngesundheit und des Gedächtnisses

Was wäre, wenn du deine Gehirnfunktion und dein Gedächtnis verbessern könntest, indem du einfache Anpassungen an deinem Lebensstil vornimmst? Betrachte dies als eine schnelle Biohacking-Anleitung für eine bessere Gehirngesundheit.

Wenn es dir so geht wie dem Rest von uns – überreizt, übermüdet, unterernährt, deprimiert oder einfach nur gestresst – hast du wahrscheinlich bemerkt, dass deine kognitiven Funktionen und dein Kurzzeitgedächtnis leiden. Und wenn du in deinen 40ern, 50ern oder 60ern bist, hast du dich vielleicht gefragt, ob deine geistige Schärfe so präzise ist, wie sie sein könnte. Und ob es gibt es eine Möglichkeit, beängstigende Dinge wie Demenz und Alzheimer zu verhindern?

Es könnte einfacher sein, als du denkst. Dürfen wir dir Bio hacking vorschlagen?

Was ist Biohacking? 

Laut Merriam-Webster ist eine Definition von Biohacking, wenn jemand “Wissenschaft und Technologie nutzt, um seinen Körper besser und effizienter funktionieren zu lassen.” Es ist eine Idee, die ihren Ursprung in der Technik hat und sich von Gedanken wie Chips unter der Haut zu einer realistischeren “DIY-Biologie” entwickelt hat, bei der du die gewünschten physischen und mentalen Ergebnisse aus deinem Körper und deinem Geist holst, indem du das nutzt, was dir biologisch zur Verfügung steht – die Anpassung deiner Ernährung, Bewegung, Schlaf, Meditation, Nootropika, Nahrungsergänzungsmittel und mehr. Es wird so populär, dass Investoren begeistert in Startups investieren, die Biohacking-Produkte und -Dienstleistungen entwickeln.

Wenn es dein Ziel ist, die Gesundheit deines Gehirns zu verbessern, deine Stimmung zu heben, deine kognitiven Fähigkeiten zu steigern, deine exekutiven Funktionen zu verbessern und degenerative Gehirnkrankheiten wie Demenz oder Alzheimerzu verhindern, dann ist es nie zu früh, mit dem Biohacking deines Gehirns zu beginnen.

Deine Ernährung für eine bessere Gehirngesundheit

Eines der besten Dinge, die du tun kannst, um dein Gedächtnis und die Gesundheit deines Gehirns zu unterstützen, ist, deinem Gehirn die Nährstoffe und Antioxidantien zu geben, die es braucht. Natürlich gibt es Basics wie eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und eine pflanzliche Ernährung, die die grundlegenden Nährstoffbedürfnisse des Gehirns erfüllt. Bewegung hilft auch, indem sie den Blutfluss dieser Nährstoffe zum Gehirn erhöht und, laut Forschung, als natürliches Antidepressivum wirkt.

Aber das ist normalerweise nicht genug. Die durchschnittliche deutsche Ernährung enthält nicht viele der spezifischen Nährstoffe, die das Gehirn benötigt, wie Carotinoide, Omega-3 und Vitamin E. Und selbst wenn du dich bei deinem täglichen Speiseplan auf die Ernährung konzentrierst, bekommst du vielleicht nicht die empfohlene Menge, die dein Gehirn benötigt, um auf höchstem Niveau zu funktionieren oder um Krankheiten vorzubeugen, die oft mit dem Altern einhergehen, wie Alzheimer und Demenz. Tatsächlich zeigen Studien, dass Personen mit hohen Konzentrationen von Carotinoiden und Omega-3-Fettsäuren in ihrem Gehirn viel bessere kognitive Funktionen aufweisen und dass Patienten mit Alzheimer tatsächlich einen Mangel an diesen Nährstoffen haben.

Biohacking deines Gehirns durch Beruhigung des Geistes

Wenn du die Worte “Quieting the Mind” liest, denkst du wahrscheinlich an Meditation. Es ist eine uralte Praxis, die erfordert, dass du still sitzt und dich auf deinen Atem, ein Mantra oder einen Klang konzentrierst. Meditation ist ein bekannter Stress- und Angstlöser und nutzt die Neuroplastizität des Gehirns, die es dir ermöglicht, dein Gehirn zu “trainieren”, um langsamer zu werden und mehr Klarheit zu erlangen. Die Forschung zeigt, dass bereits 10 Minuten Meditation am Tag die Gehirnstruktur so verändern können, dass Angstgefühle reduziert, die Gesundheit des Gehirns gefördert und die Konzentration steigern kann. Es ist definitiv die Zeit wert, die du im Lotussitz verbringst. 

Biohacking Musik zur Verbesserung der Gehirnfunktion

Wusstest du, dass tiefe Töne das Gehirn tatsächlich verlangsamen? Musik hat so viele therapeutische Anwendungen, einschließlich der Senkung des Blutdrucks, der Reduzierung von Angstzuständen und der Verbesserung der Konzentration. 

Die Verwendung von binauralen Beats, um einen Zustand der Entspannung während des Tages zu schaffen und den Schlaf zu verbessern, hat in letzter Zeit Schlagzeilen gemacht, da diese Art von Audio, die zwei verschiedene Frequenzen zu einer tieferen Frequenz kombiniert, Gehirnwellen erzeugt, die denen ähneln, die typischerweise im Tiefschlaf erreicht werden. Ziehe in Erwägung, Binaural Beats in deinen Alltag einzubauen, indem du meditierst oder sie vor dem Schlafengehen hörst.

Musik kann auch hilfreich für Fokus und Konzentration sein. Ein Experiment namens   “Mozart-Effekts” hat sich gezeigt, dass klassische Musik die Leistung von Studenten bei Prüfungen um bis zu 12 % verbessert. Ziehe in Erwägung, klassische Musik zu hören, wenn du dich auf eine Aufgabe konzentrieren und deine Problemlösungsfähigkeit verbessern musst.

Biohacking Schlaf zur Unterstützung der Gehirngesundheit

Wenn du damit kämpfst, mit deiner wachsenden To-Do-Liste Schritt zu halten, denkst du vielleicht, dass du lange aufbleiben solltest, um sie abzuarbeiten. Leider ist das NICHT die beste Idee. Du kannst diese Aufgaben vielleicht abhaken, aber die Qualität deiner Arbeit wird unweigerlich darunter leiden.

Wenn du die empfohlenen sieben bis acht Stunden Schlaf verpasst, könnte auch deine langfristige Gehirngesundheit darunter leiden. Dein Gehirn ist auf den Schlaf angewiesen, um eine Art von Stoffwechselabfall namens Beta-Amyloid zu beseitigen. 

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.