Wie kann ich meine Darmgesundheit verbessern?

Billionen von Bakterien in deinem Darm könnten eine große Rolle für deine Gesundheit spielen, auch für die Gesundheit deines Herzens.

Warum ist unser Darm so wichtig?

Es gibt drei Hauptgründe, warum wir über unsere Darmgesundheit nachdenken sollten. Erstens enthält unser Verdauungstrakt (Darm) Billionen von Mikroben. Diese sind ein enorm wichtiger Teil unserer Gesundheit: Sie produzieren verschiedene Hormone und Vitamine und ohne sie könnten wir nicht überleben.

Zweitens befindet sich die Mehrzahl der Zellen, aus denen unser Immunsystem besteht, in unserem Verdauungstrakt. Eine gute Darmgesundheit ist mit weniger Krankheitstagen und einem geringeren Risiko für Allergien und Autoimmunerkrankungen verbunden. Selbst wenn du die gesündesten Lebensmittel zu dir nimmst und keine gesunde Darmschleimhaut hast, um sie zu verdauen, kannst du nicht alle Vorteile des Essens nutzen.

Wie kann ich wissen, ob ich einen gesunden Darm habe? 

Es gibt nicht DEN einen Weg, um festzustellen, ob du einen gesunden Darm hast – es ist eine Sammlung von Faktoren. Verstopfung, Durchfall oder Magenkrämpfe können Anzeichen für einen ungesunden Darm sein. Aber nur weil du keine Symptome bemerkst, heißt das nicht, dass du einen gesunden Darm hast. Andere Faktoren sind:

  • wie oft du krank wirst
  • ob du eine strenge Diät einhältst
  • welche Medikamente du einnimmst

Was kann ich tun, um einen gesünderen Darm zu haben? 

Die Ernährung hat einen der größten Einflüsse auf unsere Darmgesundheit, denn unsere Mikroben sind auf das angewiesen, was wir ihnen zu essen geben. Das erklärt, warum sogar eineiige Zwillinge (die identische Gene haben) unterschiedliche Mikroben haben. Auch Faktoren wie Schlaf, Stress und Bewegung können die Mikroben verändern, deshalb ist es wichtig, auf deinen Lebensstil zu achten.

Was sollte ich essen, um meine Darmgesundheit zu fördern?

Eine der Strategien, die ich empfehle, ist, jede Woche 30 verschiedene pflanzliche Lebensmittel zu essen. Vielfalt ist wichtig, denn es gibt fast 100 Arten von Ballaststoffen und Tausende von pflanzlichen Pflanzenstoffen sowie eine Vielzahl an verschiedenen Vitaminen, von denen man annimmt, dass sie verschiedene Bakterien ernähren und unterstützen. Dreißig mag einschüchternd klingen, aber dazu gehören Obst und Gemüse, Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte (wie Kichererbsen, Linsen oder Kidneybohnen), Nüsse und Samen. Es kann so einfach sein, wie gemischte Samen zu dem hinzuzufügen, was du morgens isst. Damit Du dich nicht den ganzen Tag damit beschäftigen musst, diverse Vitamine usw. aufzunehmen, gibt es hochwertige Supplemente wie Natürliches Vitamin C in Kapseln. So kannst du effizient und effektiv Spurenelemente in konzentrierter Form zu dir nehmen! 

Nimm kleine Veränderungen vor, z. B. indem du Paprika in verschiedenen Farben kaufst oder eine Packung mit gemischtem Gemüse. Versuche, nicht jeden Tag die gleichen Mahlzeiten zu essen. Auch wenn du die Routine liebst, solltest du an verschiedenen Tagen verschiedene Früchte essen. Wenn du jeden Tag Porridge isst, variiere den Belag – an einem Tag Banane, an einem anderen Beeren, zusammen mit Nüssen und Samen.

Auch Produkte für Darmsanierung können deine Darmgesundheit unterstützen. So enthalten sie meist viele Spurenelemente und Ballaststoffe, um die guten Mikroben in ihrer Aktivität zu fördern.  

Wie kann sich meine Darmgesundheit auf mein Herz auswirken?

Es wurden viele Untersuchungen an Tieren durchgeführt, aber wir müssen auf Studien am Menschen warten, bevor wir es genau wissen. Wir wissen zum Beispiel, dass Polyphenole (eine Art von Antioxidantien, die in Pflanzen vorkommen) mit der Gesundheit von Herz und Kreislauf in Verbindung gebracht werden, aber 90 Prozent von ihnen können von menschlichen Zellen nicht verdaut werden. Stattdessen sind wir auf die Mikroben in unserem Darm angewiesen, um sie zu fermentieren, damit sie vom Körper aufgenommen werden können.

Wir wissen auch, dass die mediterrane Ernährung gut für die Gesundheit von Herz und Kreislauf und für die Darmgesundheit ist. Ein Kernelement ist natives Olivenöl, das reich an Polyphenolen ist. Wir wissen aber auch, dass die mediterrane Ernährung die Vielfalt unserer Mikroben erhöht und dass diese Vielfalt mit einem geringeren Risiko für chronische Krankheiten, einschließlich Herz- und Kreislauferkrankungen, verbunden ist.

Wir wissen auch, dass Mikroben Ballaststoffe lieben und dass der Verzehr von mehr Ballaststoffen mit einem geringeren Risiko für Herz- und Kreislauferkrankungen verbunden ist.  

Wie lange dauert es, bis die Ernährung einen Unterschied macht?

Die Mikroben im Darm können sich innerhalb weniger Tage nach einer Ernährungsumstellung verändern, aber es kann mehrere Jahre dauern, bis sich die langfristigen Vorteile zeigen. Denk daran, dass du nicht viel davon hast, wenn du zu deinen alten Gewohnheiten zurückkehrst – es geht um langfristige Veränderungen.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.